15 Kasım 2017 Çarşamba

Den Haag – Besuch an der Deutschen Internationalen Schule am 31.10. und 01.11.2017


Auf Einladung der Deutschen Internationalen Schule in Den Haag nahm Prof. Dr. Havva Engin an einer Gesprächsrunde mit Eltern zum Thema „Die Erst-/Familiensprache als Ressource für das Sprachenlernen“ teil.

Das Interesse der Eltern galt insbesondere der Frage, wie die kindliche Sprachentwicklung in mehrsprachigen Leben- und Lernsettings gefördert werden kann, so dass eine koordinierten Zwei-/Mehrsprachigkeit möglich wird. Die meisten Schülerinnen und Schüler, welche die Deutsche Internationale Schule in Den Haag besuchen, wachsen mindestens zweisprachig auf.

Am Donnerstag, den 01.11.2017 erarbeitete Havva Engin mit Kindergarten- und Vorschulgruppen sowie Schülerinnen und Schülern der 1. Klasse die Geschichte „Wer hat mein Eis gegessen?“ von Rania Zahir. Bei der inhaltlichen Erschließung wurden die Kinder gefordert, ihre Erst-/Herkunftssprachen produktiv einzubringen und ihre Arbeitsergebnisse anderen Schülerinnen und Schülern in verschiedenen Sprachen zu präsentieren. Den Unterrichtsabschluss bildete das Singen von mehrsprachigen Liedern zur Geschichte, was den Kindern sichtlich Freude bereitete.

Hiç yorum yok:

Yorum Gönderme