22 Mart 2017 Çarşamba

Heidelberg - 16.03.2017: Film-Vortrag und Podiumsgespräch 'Theater als gesellschaftliche Brenngläser – Die Fluchtthematik im Spiegel aktueller Produktionen'

Szene aus dem Kurzfilm „A little Room“ von Giorgi Abashishvili

@VeliAkademisiHD - Am 16.03.2017 fand  in der AULA der Pädagogischen Hochschule Heidelberg im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus eine Veranstaltung des Hei-MaT-Zentrums zum Thema des künstlerischen Umgangs mit der aktuellen Fluchtthematik statt.

Eingeladen waren die Filmgruppe NUR aus Kassel – bestehend aus den Regisseuren Rike Holtz, Giorgi Abashishvili, Behrooz Karamizade, Aria Azizi, Miriam Steen, Alexandra Petkau - sowie der Theaterregisseur Dr. Hubert Habig, Leiter des [Ak.T]–heater Heidelberg.

Havva Engin im Gespräch mit den Regisseuren, v.l.: Hubert Habig,
Aria Azizi, Giorgi Abashishvili, Behrooz Karamizade,
Alexandra Petkau, Rike Holtz

Im Rahmen der Veranstaltung zeigte die Filmgruppe NUR Kurzfilme von Giorgi Abashishvili, Behrooz Karamizade und Aria Azizi, die bereits auf verschiedenen internationalen Festivals prämiert wurden. Alle drei Filme zeichnen aus unterschiedlichen Perspektiven Flüchtlingsschicksale nach;  im Mittelpunkt stehen  Grundfragen des Menschseins, wie „Fremdheit“, „Alleinsein“ und „Orientierung in Raum und Sprache“.

In ähnlicher Weise nährt sich auch das Theaterstück „Die grünen Schuhe“ von Dr. Hubert Habig der Thematik. Hier bringen Geflüchtete nicht ihre eigenen Flucht-Schicksale auf die Bühne, sondern von anderen Betroffenen, wodurch einerseits Distanz, andererseits Fokussierung auf zentrale menschliche Erfahrungen erzielt wird.

Im anschließenden Podiumsgespräch stellten sich die teilnehmenden Regisseure den Fragen des Publikums und berichteten von ihren neuen künstlerischen Projekten und Vorhaben.

Hiç yorum yok:

Yorum Gönderme