7 Temmuz 2014 Pazartesi

Begleitseminare des Heidelberger Zentrum für Migrationsforschung und Transkulturelle Pädagogik (Hei-MaT) für Muttersprachliche Lehrkräfte erfolgreich zu Ende gegangen

In Anwesenheit der Rektorin der Pädagogischen Hochschule Heidelberg, Prof.’in Dr. Anneliese Wellensiek, dem Erziehungsattaché beim Türkischen Generalkonsulat in Karlsruhe, Hasan Ünsal sowie dem Vorsitzenden der Föderation der Vereine türkischer Elternbeiräte in Baden, Kemal Ülker wurde am Samstag, den 05.07.2014 das dritte und letzte Begleitseminar für "Lehrkräfte für den Muttersprachlichen Unterricht", einem Gemeinschaftsprojekt des Heidelberger Zentrum für Migrationsforschung und Transkulturelle Pädagogik (Hei-MaT) und des Türkischen Generalkonsulats durchgeführt. Im Rahmen der Seminare erwarben die Teilnehmer/innen professionsrelevantes Wissen in den Themenfeldern "Zweisprachige Erziehung im Kontext migrationsbedingter Zwei-/Mehrsprachigkeit", "Aufbau des deutschen Bildungssystems", "Rechte und Pflichten von Eltern im deutschen Bildungssystem" und "Institutionelle Übergänge im Bildungssystem".

Im Anschluss erhielten 122 türkische Lehrkräfte für den Muttersprachlichen Unterricht aus den Händen der Rektorin und des Erziehungsattaché ihre Teilnehmerzertifikate.

Auf Grund der sehr positiven Resonanz wird die begonnene Zusammenarbeit zwischen der Pädagogischen Hochschule Heidelberg, in Gestalt des Hei-MaT sowie dem Türkischen Generalkonsulat und türkischen Lehrkräften im neuen Schuljahr fortgeführt. Schwerpunkt wird die Erarbeitung von zweisprachigen Beratungs- und Bildungskonzepten für die Elternarbeit an Schulen mit einem hohen Anteil an Schüler/innen mit Zuwanderungshintergrund darstellen.

Prof’in A. Wellensiek, Rektorin der PH Heidelberg,
begrüßt die Anwesenden

v.l.n.r. S. Selke; H. Engin; H. Ünsal; A. Wellensiek; K. Ülker

Hiç yorum yok:

Yorum Gönderme